Starla

Ein Abend, ein Song, eine Flasche Whisky. Eine Stimmung, ein Gefühl, aneinandergereihte Momente. Holzdielen, hohe Decken, weiße Vorhänge, eine Glühbirne baumelt an einem Stoffkabel von der Decke. Ein Song läuft unentwegt. Laut, aufbauend, aufbauschend, verträumt, verspielt, sphärisch, wirr, klar, lang, mutig, wunderschön. Wiederkehrende Gänsehaut. Tiefer Schlaf. Eine Nacht vergeht. Ein neuer Morgen bricht an. Starla. ...

Wahrzeichen 2

Wahrzeichen
Vor ein paar Minuten habe ich mich seit einer Ewigkeit mal wieder an einen Song von Oasis herangewagt. Und ich bin echt begeistert, muss ich gestehen. Nachdem ich mich an wunderbare Zeiten mit dem Album “Definitely Maybe” erinnert habe, schließt sich die neue Single “The shock of the lightening” vom neuen Album “Dig out your ...

Fernsehverbot reloaded II 1

Nicht direkt verbunden mit “Fernsehverbot”, aber damals dennoch eng verbunden mit diesem Thema und zudem mit einer Art Familientradition: Der Einkauf am Freitag. Früher führte er nach Jahren dazu, sich gegen das Prozedere aufzulehnen und führte nach langem Hin- und Her zu wundervollen Momenten des Aufatmens vor dem Bildschirm am Freitagnachmittag. Dort lief seinerzeit dann ...

Fernsehverbot reloaded I 1

Einer der Filme, die sich mir seit meiner Jugend ins Hirn gebrannt haben, war ein Martial Arts Movie. Ich würde ihn als Klassiker bezeichnen, aber da gehen bestimmt die Meinungen auseinander. Jedoch ist bereits hier das später x-fach wiederkehrende Pattern “Schüler trifft Meister” bereits in abgewandelter Form zu sehen. Der Meister in dem Film “The ...

Fahr’n, fahr’n, fahr’n auf der Autobahn 2

Nachdem ich ja in der letzten Zeit immer zwischen akut-spontaner Heulerei oder kurz vor dem Amoklauf stand, musste ich dringendst mal wieder raus aus den vier Wänden und vor allem aus diesem vermaledeiten Dorf. Der letzte Urlaub war 2005 Brac / Kroatien und dauerte nur eine knappe Woche. Eine aktuelle unterrichtsfreie Woche ermöglichte dies, doch ...

Fernsehverbot reloaded (Intro)

Ich habe keine Ahnung, wie viele Tage und Wochen es letzten Endes waren. – Aber ich hatte als junger Bursche echt verdammt viel Fernsehverbot, was für meine Generation in der Schule damals ungefähr so war, wie einen aktuellen Klingelton nicht zu haben oder nicht am sinnlosen Meinungsaustausch zu diversen “Superstar” – Sendungen teilnehmen zu können. ...

Identität I 2

Der Nickname “tiltman” stammt aus einer Wohngemeinschaft mit meinem Kumpel Matze, mit dem ich in einer abstrusen Wohnung, mit Klo auf halber Treppe im Hausflur und zum Bad umgebauten Balkon, für leider nur kurze Zeit in unserer Heimatstadt bewohnte. Das Baugerüst vor dem Balkon nutzen wir ab und zu als alternativen Balkon, um uns ein ...

和紙 2

Was ist übrig geblieben von meinem Interesse an Japan? Warum habe ich es überhaupt studiert? Diese Frage habe ich mir während des Studiums oft gestellt, doch noch viel öfter habe ich sie von anderen Menschen gehört. Zeitweise konnte ich keine Antwort darauf geben. Wer mich kennt weiß, dass ich oft an dem Studium gezweifelt habe ...